Willkommen beim CharlesVerlag
Free Call +49 (0)6101 - 995 6173

Ein Viertelstündchen Frankfurt

12,50 

Herausgeber: Meddi Müller und Marcel Dax

Taschenbuch, 189 Seiten

ISBN: 978-3-940387-83-7

Ab sofort verfügbar

Artikelnummer: p7837 Kategorien: , , , , , Schlüsselworte: , Product ID: 1891

Beschreibung

Ein Viertelstündchen Frankfurt

Kurzgeschichten über Frankfurt, geschrieben von bekannten Autoren aus der Region, im Wechsel mit Texten zu Stadtgeschichte und Moderne.

Warum Frankfurt einmal von Brauereien dominiert wurde, doch heute nicht mehr, verrät uns Andrea Habeney in ‘Zeitreise’. Eindrucksvoll beschreibt Christiane Gref die letzten Stunden der Freien Stadt Frankfurt in ‘Fellners längste Nacht’. Wie es gewesen wäre, wenn Frankfurt 1948 Bundeshauptstadt geworden wäre, und warum so die Wiedervereinigung hätte viel früher vollzogen werden können, dokumentiert Tim Frühling auf humorvolle Art. In ‘Wie Goethe seinen Kopf verlor’ verrät Daniel Holbe, wie ein Blindgänger zur Aufklärung eines der größten Frankfurter Kriminalfälle beitrug.
War damals wirklich alles besser? In ‘Ein Dorf mit Skyline’ blickt Holger Weinert zurück auf unsere Stadt, als er 1986 nach Frankfurt kam, und zieht Vergleiche zur heutigen Zeit. Welchen Wunsch sich Henni Nachtsheim von einer bieder wirkenden Fee, die mitten in der Nacht auf seiner Bettkante sitzt, erfüllen lässt, lesen Sie in ‘Feen tragen Hosenanzüge’.

 

Ein Viertelstündchen Frankfurt

Dies und noch einiges mehr erfahren Sie in ‘Ein Viertelstündchen Frankfurt’. 10 Kurzgeschichten, geschrieben von bekannten Autoren aus der Region, im Wechsel mit 10 kurzweiligen Texten mit Fakten und Wissenswertem zur Stadtgeschichte und dem heutigen Frankfurt.

Über die Herausgeber

Meddi Müller ist nicht nur Schriftsteller, sondern auch Gründer und künstlerischer Leiter des CharlesVerlag. Seine kreative Kraft befeuert die künstlerischen Ambitionen des Verlags, die durch die kaufmännische Realität meist eingebremst werden. Er wohnt im Frankfurter Norden, ist verheiratet und hat zwei Söhne.

Marcel Dax ist der Mann im Hintergrund. Er ist Mitinhaber des CharlesVerlag und führt die kaufmännischen Geschäfte des Unternehmens mit ruhiger und sachlicher Hand. Auch die Grafik- und Medienarbeit fallen in seinen Bereich. Dax wohnt ebenfalls im Frankfurter Norden, ist verheiratet und Vater einer Tochter.

Gemeinsam stehen beide dafür, den CharlesVerlag als kleinen, regionalen Verlag permanent weiter zu entwickeln.

 

Zur Pressemitteilung